Ihk duales studium Vertrag

Ihk duales studium Vertrag

Folgende Vertragsarten werden von den Industrie- und Handelskammern (IHK oder HWK) angeboten: Das Programm beginnt mit einer Praxisphase von bis zu 13 Monaten, in der die Bewerber einen großen Teil ihrer Berufsausbildung absolvieren. Sie sind in der Lage, mehrere Abteilungen in ihrem Partnerunternehmen zu erleben. Sie können auch die Berufsschule zusammen mit den regulären Auszubildenden besuchen. Nach dem ersten Jahr im Unternehmen beginnt das Studium an der Universität. Von da an wechseln sich die Kandidaten zwischen universitären und praktischen Phasen ab. Personen, die über eine Hochschulreife (einschließlich fachspezifischer Qualifikationen) verfügen, sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Berufsschule zu besuchen. Nach dem ersten Jahr schließt die Mehrheit der Kandidaten die Kursinhalte im Selbststudium ab. Die Kammerprüfung (z.B. IHK oder HWK) wird in der Regel im Praxissemester im dritten Jahr abgelegt.

Der Zeitpunkt der beruflichen Abschlussprüfung variiert je nach Beruf. Weitere praktische Einheiten im Unternehmen können auch nach der berufsbildenden Abschlussprüfung absolviert werden. Das duale Studium endet mit der Bachelorarbeit, die im Unternehmen geschrieben wurde. Ein duales Studium ist die perfekte Gelegenheit, eine theoretische Ausbildung mit praktischer Erfahrung zu verbinden. Theoretische und praktische Phasen wechseln sich in einem festen Rhythmus ab. Auf diese Weise können Sie das aus Ihrem Studium gewonnene Wissen sofort an die Arbeit bringen. Während des dualen Studiums der Mikrosystemtechnik lernen Sie die theoretischen Grundlagen für den Geschäftsbetrieb an einer Fachhochschule. Dort können Sie Ihr Wissen vertiefen – in der physikalischen Elektronik, Sensorik, Mikrocomputer- und Steuerungstechnik sowie in der Qualitätssicherung und der Optimierung und Weiterentwicklung von Produktionsprozessen. Durch Ihre Arbeit in verschiedenen Bereichen lernen Sie integratives, umfassendes Denken und stellen sich technischen Herausforderungen auf einem Niveau, das zur Entwicklung Ihres persönlichen Fortschritts und des Unternehmens beiträgt. Innerhalb von vier Jahren erhalten Sie zwei Abschlüsse: den IHK Associate-Abschluss und einen Bachelor-Abschluss im Bereich der Mikrosystemtechnik. Das Duale Studium an der Technischen Hochschule Ingolstadt verbindet Theorie mit Praxis.

Es gibt zwei unterschiedliche Modelle dualer Bachelor-Studiengänge: Verbundstudien (Kombination von Berufsausbildung und Studium) oder Studien mit einem zusätzlichen praktischen Element (Kombination aus praktischer Erfahrung und Studium). Nach erfolgreichem Abschluss Ihres Bachelor-Studiums haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, ein duales Masterstudium an der THI zu machen! Die Studierenden sind von Anfang an bei einem Unternehmen beschäftigt. Sie werden während des Semesters studieren und in den Semesterferien In- und Weiterbildungsphasen in den Betrieben durchlaufen. Beratung von hochschule dualOnline StudienberatungDie häufigsten Fragen (FAQs)Ablauf VerbundstudiumAblauf Studium mit vertiefter Praxis Hier wird das Studium an der Hochschule mit einer Berufsausbildung (mit IHK/HWK-Abschluss) in einem Ausbildungsbetrieb kombiniert. Dieses Beispiel zeigt Ihnen, wie ein Studiengang mit fundierter Praxiserfahrung funktionieren kann. Im Dualen Studium der Elektro- und Informationstechnologien lernen Sie theoretische Grundlagen in den Bereichen Elektronik, Elektrotechnik, Informatik, Metronik, Mikrocomputer und digitale Technologien sowie praktische Erfahrungen in der Entwicklung, Qualitätssicherung, Herstellung und Vermarktung von Chips.

Share this post